AGPTEK A26 im Test – Bluetooth MP3 Player mit 8GB

MP3-Player sind schon ein bisschen retro, aber für den Sport – insbesondere im Fitnessstudio – eine gute und praktische Alternative zu den immer größer werdenden Smartphones. Bei amazon habe ich den AGPTEK A26 entdeckt. Das Ding ist ein kleiner Bluetooth MP3-Player in sehr kompakten Abmessungen, mit einem Clip zur Befestigung an der Kleidung, 8GB internem Speicher (erweiterbar via Micro-SD-Karte) und tollen Zusatzfunktionen. Da ich das Gerät als Geschenke bestellt habe, hab ich es mir nicht nehmen lassen den A26 zu testen.

Günstiger MP3-Player aus China

Die Verpackung des MP3-Players

Der AGPTEK A26 kostet um die 30 Euro und ist kein Markengerät, sondern ein typisches Elektronikprodukt aus Fernost. Geliefert wird der smarte Player in einem wertigen schwarzen Pappkarton. Doch was ist alles drin?

Der Verpackungsinhalt ist der folgende:

  • Bluetooth MP3-Player
  • Kopfhörer
  • USB-Kabel
  • SIlikonhülle
  • Bedienungsanleitung

Handling und Geschwindigkeit des AGPTEK Players

Der MP3-Player kam bei mir direkt funktionsfähig an. Ich musste mich also nicht erst um eine Micro-SD-Karte kümmern, sondern konnte – dank 8GB internem Speicher – direkt loslegen mit der Befüllung des AGPTEK A26. Die Songs habe ich mit einem Macbook auf das Gerät kopiert. Der Kopiervorgang dauerte mir ehrlich gesagt zu lange, die Geschwindigkeit ist tatsächlich eher mau und erinnerte mich an einen vermutlich auf USB1-basierten MP3-Player von früher. Das Kopieren eines Albums (ca. 80 MB) dauerte schon an die 30-40 Sekunden.

Sehr zufrieden bin ich hingegen mit dem Dateiformat-Support. Ich habe lange nach einem günstigen MP3-Player gesucht, welcher das iTunes Format (AAC bzw. .m4a) unterstützt. Das kann der Player von AGPTEK und somit kann ich meine gekauften iTunes Songs mit auf das Gerät übertragen. Zusätzlich schluckt er übrigens folgende Formate: WMA, APE, WAV, FLAC.

AGPTEK MP3-Player in der Hand

Klar: Das Display ist durch die hellblauen Symbole sehr gut lesbar

Technische Ausstattung ziemlich beeindruckend

Was der kleine AGPTEK MP3-Player technisch bietet, ist ziemlich beeindruckend. Wenn man sich erstmal durch das Menü gehangelt hat und die Bedienung verstanden hat, wartet das Gerät mit Features wie Bluetooth-Kopplung mit Kopfhörern oder anderen Wiedergabegeräten, unterschiedlichen Abspielmodi (Random, Wiederholung, Wiedergabelisten), einem Kalender, der Möglichkeit Songs schneller oder langsamer abzuspielen (beim Sport ja ggf. nicht unklug), einer FM-Radiofunktion und – warum auch immer – einem E-Book-Reader. Ja, man kann tatsächlich Dateien im reinen Text-Format auf dem 3-4 Zeilen Display darstellen! Man bekommt also eine ganze Reihe an Funktionen für kleines Geld – auch wenn diese im ersten Moment vielleicht nicht sinnvoll erscheinen.

Praktischer Musik Begleiter beim Sport

Dank der kompakten Größe (siehe 1-Euro-Vergleich unten) und dem nützlichen Clip an der Rückseite, ist der AGPTEK A26 sehr gut für den Einsatz im Fitnessstudio geeignet. Man bekommt selbst auf den internen Speicher weit über 1.000 Songs und hat diese dann immer mit dabei und muss nicht das unhandliche Handy in der Sportkleidung verstauen. Die mitgelieferte Silikonhülle kann man zusätzlich um das Gerät machen um es vor Schweiss und Feuchtigkeit zu schützen – ich persönlich fand die Bedienung dadurch allerdings noch komplizierter als ohnehin schon.

Zusätzlich empfehle ich noch  Wiedergabeliste zu erstellen bzw. die Songs sinnvoll in Ordnern zu strukturieren und nicht unbedingt in Alben. Musik ist ja sehr variabel und wenn man beim Sport tendenziell eher etwas flottere Musik braucht, ärgert man sich beim Training unter Umständen, wenn mal eine Ballade dazwischen rutscht.

Kompakter MP3-Player

Kompakt: Der AGPTEK MP3-Player im Größenvergleich

Fazit: Wer über die etwas unrunde Bedienung hinwegsehen kann, bekommt eine ganze Menge für kleines Geld geboten. Das Gerät ist jetzt einige Wochen im Einsatz und tut seinen Dienst tadellos.


Ein Gedanke zu „AGPTEK A26 im Test – Bluetooth MP3 Player mit 8GB


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.