Kurzfilm Poppen – Neuvertonung

Wird mal wieder Zeit für einen Blogbeitrag, denke ich mir an diesem sonnigen Dienstag… Um hier mal wieder einen Einblick in meinen aktuellen Studenten-Alltag zu gewähren, dachte ich mir stelle ich mein aktuelles Projekt vor.

Zur Zeit arbeite ich im Rahmen eines Studienfaches an einer Neusynchronisation der ersten ca. 3 1/2 Minuten des Kurzfilms „Poppen“ von Marco Petry. Auf den Film bin ich durch die DVD zur Teeniekomödie „Schule“ aufmerksam geworden, denn dort war „Poppen“ als Bonusmaterial enthalten. Zwecks Neuvertonung habe ich dann geeignete Sprecher im Freundes / Bekanntenkreis gesucht und zum Glück auch gefunden.

Im Tonstudio der Hochschule OWL habe ich dann an einem Wochenende eine langwierige Aufnahmesession eingelegt. Es war zwar doch sehr stressig – schließlich waren da einschließlich mir (noch) keine Profis am Werk 😉 – aber letztendlich bin ich mit dem Gesamtergebnis bis dato doch recht zufrieden.

Abgesehen von den Sprechern mussten natürlich auch Geräusche (Dosen öffnen, Kippe austreten, etc) und Atmosphären-Klänge (im Medienbereich kurz „Atmo“ genannt) neu aufgenommen werden.

Der letzte und wahrscheinlich mühseligste Schritt steht nun noch bevor: Die Aufnahmen müssen schließlich alle stimmig zueinander angeordnet werden (Lautstärke, Synchro, Stereo-Mischung (links / rechts), Musik). Ich geb‘ mein Bestes… 🙂

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.