Tagging – Die Ordnung im Durcheinander

Tagging gibt es nicht erst seit Youtube & Co. Die Verschlagwortung ist gerade in der Medienbranche ein enorm wichtiges Werkzeug um irgendwie Ordnung in das mediale Durcheinander zu bekommen.

Heute „taggen“ wir ständig. Wir geben unseren Youtube-Videos bezeichnende Begriffe, wir verlinken Freunde auf Fotos und wir geben auch beim Absenden eines neuen Blogpost Tags an. In den meisten Fällen dient es dazu Inhalte schneller zu finden. Vor allem im Videobereich, wo die bildliche Suche innerhalb der Videos noch nicht wirklich ausgereift ist, sind Tags enorm wichtig um die Suchfunktion überhaupt nutzen zu können. Die Internet-Community hilft somit natürlich auch Suchmaschinen wie Google & Co die Datenvielfalt sinnvoll zu indexieren.

Aber auch in den Medien abseits des Internets ist die Verschlagwortung wichtig. Die großen TV-Stationen beispielsweise geben ihren Clips und Beiträgen auch Schlagworte. Wenn nun ein aktueller Bericht beispielsweise über die Bahn gesendet werden soll, tippt der Redakteur im Archiv die zugehörigen Keywords ein und erhält prompt das Material, das für seinen Beitrag die passenden Zugbilder bereithält. So muss man nicht alles doppelt und dreifach drehen, sondern kann ganz bequem auf Vorhandenes zurückgreifen. Effektiveres Arbeiten eben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.