Studentische Krankenversicherung – ich bin drin!

Was musste ich mich vor Monaten noch über die übertriebenen Beitragspreise für Selbstständige bei meiner Krankenkasse (freiwillige Krankenversicherung /GKV) ärgern. Auch wenn man noch nicht so viel verdient, wurde man gleich mit einem Mindestbeitragssatz belegt, da war für mich als „Aufs Studium-Warter“ natürlich keine große Begeisterung vorhanden.

Nun bin ich Student und genieße neben den zahlreichen Pflichten natürlich auch einige Vorzüge, die das studentische Leben so mit sich bringt. Vor allem bei der Krankenkasse macht sich das bei mir stark bemerkbar: Statt der knapp 300 € vorher sinds jetzt nur noch ca. 60 € für die studentische Krankenversicherung. Natürlich, das Studium wird bei mir quasi „hauptberuflich“ absolviert und genießt natürlich höchste Priorität. Nur irgendwie muss ja auch etwas Cash in die Kasse kommen und somit wollt ich meine Selbständigkeit auch nicht komplett aufgeben, gerade auch deswegen, weil ich ja schon einen festen Kundenstamm habe. Allerdings stark zurückfahren muss ich den ganzen Laden schon.

Nun ja bleibt abzuwarten wie sich das in Zukunft verhält. Noch geht die Doppel-„Belastung“, wenn mans denn so nennen will, jedenfalls ganz gut klar. Gut allerdings, dass ich nun nicht mehr so viel Geld zu meiner Krankenkasse rüberschieben muss.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.