Rennspiel „Blur“: TV-Werbung mit Anspielung auf Mario Kart

Gestern habe ich einen gelungenen Werbespot zum neuen Racing-Videospiel „Blur“ im Fernsehen gesehen. Das Game von Publisher Activision spielt in dem Commercial (so vermute ich mal) auf die niedliche Grafik und kindliche Atmosphäre von Nintendos „Mario Kart“-Serie an.

Die Story
Nach dem Startschuss entdeckt ein Brokkoli-ähnlicher Charakter namens Brock Lee die getunten, realistischen Autos von „Blur“ und ist von diesen absolut begeistert. Sein Mitspieler „Pinky“ kommt darauf hin zu ihm und meint, dass es nicht ums gewinnen gehen würde, sondern darum Freunde zu gewinnen. Brock Lee schlägt Pinky in den Bauch und der Spot endet mit dem „Blur“-Logo und dem Satz „Race like a Big Boy“.

Der Spot (englische Originalversion)

Der Hintergrund
Die ganze Kampagne weitet sich auch auf das Internet aus. Auf der Facebook-Seite des Spiels gibt es ein Onlinegame, dessen Ziel es ist Brock Lee zu helfen auf die andere Seite des Zauns zu gelangen, wo die „richtigen Autos“ sind. „Blur“ ist erhältlich für PC, XBOX 360 und PS3. Das Spiel ist ein Arcarde-Rennspiel, das zwar auf realistische und lizenzierte Autos setzt, aber man genauso wie bei „Mario Kart“ den Gegnern mit Power-Ups Schaden hinzufügen kann.

Gerade mit diesem Hintergrund ist die „Blur“-Kampagne absolut gelungen, da man obwohl ja gewissermaßen das Spielprinzip abgekupfert wurde, sich eben nicht dahinter versteckt, sondern offensiv sogar damit wirbt. Auch wenn ich die „Mario Kart“-Serie klasse finde, diese Kampagne ist es auch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.