Musik in der Werbung

Wie wichtig die Musik bei der Videoproduktion ist, merkt man insbesondere bei der Werbung. In letzter Zeit fallen mir immer mehr Werbespots auf die extrem auf die Macht der Musik setzen. Einen kleinen Überblick soll dieser Blogpost geben.

Werbung muss dem Konsumenten auffallen um bei ihm irgendwie im Gedächtnis zu bleiben. Folglich muss bei der Produktion der Spots irgendetwas eingebracht werden was der Betrachter als „interessant“, anders“ oder „neu“ wertet. Dies können kreative Ideen, die technische Umsetzung oder aber auch der Einsatz einer prägnanten Musik sein.

Die „LIDL“-Werbung zeigt sehr gut wie der Song „Three Little Things“ von Kendric die Werbung zu einer guten Werbung macht. Zum einen ist da der Wiedererkennungsfaktor, da auch in den aktuellen Spots dieser Titel noch immer verwendet wird und zum anderen auch eine Art Ohrwurm-Charakter. Dazu kommt noch, dass solche Songs auch einen Platz im Rahmen der Corporate Identity eines Unternehmens einnehmen können – ähnlich wie ein Audio-Logo (z.B. das der Telekom).

Auch Apple macht immer wieder bei Kampagnen Gebrauch von interessanten Songs, die den jeweiligen Künstlern oft auch einen gehörigen Karriere-Boost geben:

Der hier verwendete Titel („New Soul“ von Yael Naim) schaffte es sogar bis auf Platz 4 der deutschen Charts.

Mobilfunk-Anbieter Vodafone setzt ebenso auf eine hängenbliebende Musik in der aktuellen „Es ist Deine Zeit“ TV-Kampagne. Dort ist der 22-Jährige Isländer Ragnar Solberg der Interpret. Wenn jemand den Spot hört wird er ihn sicherlich als bekannt wiedererkennen.

Ein anderer Trend in der Werbebranche ist weiterhin die sehr emotionale Fernsehwerbung. Dazu gibt’s in Kürze aber einen gesonderten Artikel.


Ein Gedanke zu „Musik in der Werbung

  1. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, es geht mehr um die Generierung von Hits, als um die eigentliche Werbeaussage. Da wollen sich dann irgendwelche Agenturchefs selbst verwirklichen und die eigentliche Investition geht den Bach runter…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.