Aufreger: Tag für behinderte und nichtbehinderte Menschen in Dörentrup

Der Preis Aufreger des Monats April geht an die Veranstaltung „Tag für behinderte und nichtbehinderte Menschen“, die am 01. April 2011 in der Turnhalle Bega stattfand. Ich habe bewusst etwas mit diesem Artikel gezögert, da ich den Titel der Veranstaltung nicht im Vorfeld kritisieren wollte, denn einen guten Sinn hatte die Veranstaltung ja – ohne Frage.

Ohne jetzt groß auf die Gestaltung dieses Flyers einzugehen, finde ich den Titel ziemlich daneben. Hätte man diesen Tag – zu dem sogar Bundesgesundheitsminister Dr. Philip Rösler geladen war – nicht einfach „Tag für Menschen“ nennen können? Abgesehen davon soll auf die Bezeichnung „behinderte Menschen“ ohnehin verzichtet und stattdessen „Menschen mit Behinderung“ verwendet werden.

Ich habe die Veranstaltung selbst nicht besucht und auch keinerlei Artikel in der regionalen Presse gelesen, aber ich denke mal dieser Tag hatte den Sinn Menschen zusammenzuführen. Laut Flyer war der Anlass „die Belange und Bedürfnisse von behinderten Menschen gezielt in das Bewusstsein von Nichtbehinderten zu bringen“. Ein schöner Titel wäre also z.B. „Tag für Menschen – Lernen mit einer Behinderung umzugehen“, „Tag für Menschen – Umgang mit einer Behinderung“ oder „Tag für Menschen – Leben mit einer Behinderung“ gewesen. Die sind zwar auch noch nicht so ganz griffig, aber zumindest weniger diskriminierend.

In der Gestaltung hat dieser Folder auch so manchen handwerklichen Fehler (Randabstand, „Comic Sans“ ;), Fließtext über den Falz hinweg, …), aber da hier möglicherweise Schüler am Werk waren, wollen wir mal darüber hinwegsehen.

Also, nächste Mal etwas mehr nachdenken.
(Nachtrag) Nur um es noch mal zu verdeutlichen: Die Kritik bezieht sich nicht auf die Veranstaltung selbst, sondern lediglich auf den gewählten Titel. Ich finde es ansonsten sehr gut, dass solche Aktionen durchgeführt werden.


Ein Gedanke zu „Aufreger: Tag für behinderte und nichtbehinderte Menschen in Dörentrup


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.