Ausprobiert: Mobile Bluetooth-Lautsprecher um 60 Euro im Test

Bluetooth-Lautsprecher sind eine feine Sache. Die inzwischen mit guten Akkus ausgestatteten Geräte werden zur treuen Begleitererscheinung der Smartphone-Kultur. Ob für die Wohnung, den Garten oder den Strand: Laute digitale Musik war noch nie so portabel wie heute. Ich habe kürzlich einige Speaker um die 60 Euro ausprobiert. Hier der Testbericht.

bluetooth_lautsprecher_test_02

Angetreten sind der Beachgroove und der Flashmop von der noch recht frischen Firma Bestbeans, der Tonos von Speedlink und ein Gerät von Logitech, welches noch nachgereicht wird. Generell bin ich sehr positiv überrascht was man für ca. 50 Euro bekommt. Die Geräte wiegen alle nicht mehr als 450 Gramm, haben winzige Speaker verbaut und präsentieren trotzdem einen beeindruckenden Lautstärkepegel. Bekanntlich kommt es ja weder auf die Größe – noch auf die Lautstärke an, also habe ich mal genau hingehört. Getestet wurde mit einem iPhone 5.

Beachgroove: Ultramobil, robust, aber klangtechnisch unterlegen

Als Erstes fällt das robuste Gehäuse des nicht mal 20 cm langen Beachgrooves auf. Es ist staub-, stoß- und wasserfest und wird somit der Produktbezeichnung auf jeden Fall gerecht. Der Lautsprecher-Schutz ist aus Metall, die Bedienelemente befinden sich dezent an der Oberseite und die Konnektivitätsanschlüsse wurden an der Seite unterhalb einer Lasche versteckt. Der Sound ist gut, aber hohe Frequenzen werden stellenweise als Zisch-Laute wiedergegeben und der Klang wirkt insgesamt etwas blechern. Schön ist aber, dass dank der Gehäusekonstruktion, Vorder- und Rückseite ähnlich gut beschallt werden.
Der Beachgroove war das lauteste Gerät im Test und die Bluetoothverbindung hielt ungefähr 20m.

Nette Zusatzfeatures: Eingebauter Akku, der als Powerbank fungieren kann, ein MicroSD-Slot und eine praktische Trageschlaufe.

Jetzt bei amazon kaufen: bestbeans „beachgroove“ | wireless OUTDOOR Lautsprecher & Ladegerät Power Bank externer Akku (USB) , Bluetooth & NFC – Soundbar über 12 Stunden Akkulaufzeit & Handy Freisprecheinrichtung für Apple, Android, alle Smartphones, PC, Notebooks, Tablets universell

Flashmop: Besserer Klang, große Reichweite, unpraktisches Gehäuse

Der Flashmop ist das zweite Testgerät von Bestbeans und ist schon etwas länger auf dem Markt. Der Sound ist hörbar besser. Die Reichweite beträgt ca. 20m und die Bedienung scheint auf dem ersten Blick ebenso intuitiv. Etwas verwirrend ist, dass zum Ändern der Lautstärke die +/-Knöpfe länger gedrückt werden müssen, andernfalls wird nämlich geskippt.
Das Einsatzgebiet ist meiner Meinung nach aber ein anderes: nämlich Indoor. Der Speaker an sich ist robust. Durch die weiße, glatte Oberfläche ist das Gerät jedoch etwas empfindlicher und die Lautsprecher sind nur hinter einer dünnen Stoffbespannung versteckt. Für die Wohnung also ein tolles Gerät, im Außeneinsatz aber mit Vorsicht zu genießen. Actionfreunde sollten also lieber zum Beachgroove greifen.

Witzig ist die asiatisch klingende Frauenstimme des Geräts, welche z.B. Feedback bei erfolgreicher Kopplung gibt.

Jetzt bei amazon kaufen: bestbeans „Flashmop“ | wireless (kabellos) mini Bluetooth Lautsprecher mit NFC – Soundbar über 8 Stunden Akkulaufzeit & Handy Freisprecheinrichtung für Apple, Android, alle Smartphones, PC, Notebooks, Tablets universell

Speedlink Tonos: Soundmaschine im Retro-Look

Der Speedlink Tonos fällt zunächst aufgrund seines merkwürdigen Designs auf. Im Internet wird das Gerät oft als „die Sprechanlage aus 3 Engel für Charlie“ abgetan, dennoch weiß der Retro-Look zu gefallen. Vor allen Dingen ist der Sound extrem gut. Der Tonos-Lautsprecher kann zwar in Sachen Lautstärke nicht mithalten und fängt bei 100% an sich etwas zu verschlucken, aber bis zu 80% vom Pegel kommen sowohl Höhen als auch Tiefen sehr gut rüber – wenn auch etwas dumpfer als bei den bestbeans Geräten. Die Reichweite beträgt ca. 15m.

Zusatzfeature: Auch der Tonos kann als Powerbank genutzt werden.

Jetzt bei amazon kaufen: Speedlink Tonos | Aktiver kabelloser Bluetooth v3.0-Lautsprecher (5 Watt RMS, 16 Std Akkulaufzeit, Powerbank- und NFC-Funktion, Freisprechfunktion)

Fazit: Lautsprecher nicht voll aufdrehen!

Alle drei Geräte sind ihr Geld definitv wert und werden dem Besitzer Freude bereiten. Mein Tipp: Am Besten ist es die Lautsprecher bei ca. 50-75% zu betreiben. Dann klingen die kleinen Speaker am schönsten.

Hinweis: Das Logitech-Testgerät ist leider noch nicht eingetroffen. Den Test reiche ich in Kürze nach!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ein Gedanke zu „Ausprobiert: Mobile Bluetooth-Lautsprecher um 60 Euro im Test

  1. Hallo, der bestbeans Bluetooth Lautsprecher sagt mir sehr zu, ich bin von der Preisleistung sehr angetan. Kann auch andere gute Bluetooth Lautsprecher empfehlen die durchaus mit dem bestbeans Lautsprecher mithalten können: http://www.derneuemann.net/bluetooth-lautsprecher/4922
    Aber mit derm Lautsprecher von bestbeans ist man ohnehin gut beraten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.