Ausprobiert: miadidas – personalisierte Adidas Sneaker

Schuhe von Adidas fand ich schon immer toll – insbesondere die klassischen, einfachen und unaufdringlichen Samba-Sneaker. Unter dem miadidas-Label bietet der Sportausrüster die Möglichkeit sich seinen persönlichen Schuh selbst zu gestalten. Das habe ich inzwischen zweimal getan.

adidas_miadidas_samba_gruen_01

Auch wenn es an sich etwas themenfremd ist und nicht unbedingt hier hergehört, im weitesten Sinn zähle ich den miadidas Konfigurator zum „personalisierten Web“ und stecke die wunderschönen Schuherzeugnisse in einen Topf mit personalisierter CocaCola, personalisierten Pralinen und Schokoladen und personalisierten Lichtstimmungen. Von daher doch alles irgendwie im Rahmen.

Adidas Samba in Grün/Weiß

Also mein erstes Paar grüne Sambas habe ich vor ca. zweieinhalb Jahren bestellt. Damals gab es die Sneaker versandkostenfrei für um die 85 EUR (Ladenpreis der Standardmodelle ca. 70 EUR) und die 15 EUR für komplett individuelle Kombinationen hatte ich gern in Kauf genommen. Die Lieferung dauert leider etwas länger – was natürlich dem Umstand geschuldet ist, dass der Schuh zunächst gefertigt und verschifft werden muss. Nach ca. 4-5 Wochen kommen die Sneaker dann in der Regel an.

Vor kurzem habe ich mir – da die grünen Sambas inzwischen deutlich an Farbsättigung verloren haben – das Negativ-Modell bestellt. Also alles was vorher grün war ist nun weiß und was weiß war ist nun grün. Eine konsequente Entwicklung – wie ich finden. Bei der Bestellung gab es offenbar einen kleinen Preisfehler im Shop von Adidas, so dass schlussendlich dank MasterCard-Promotion ein Preis von unschlagbaren 55 EUR fällig war.

Cleane Adidas Samba in Weiß/Grün

Qualitativ sind die Schuhe richtig gut und ich kann jedem Sneaker-Fan nur nahe legen einmal selbst solch einen Schuh zu kreieren und zu bestellen. Mein erstes Modell schaut – abgesehen von der etwas verblassten Farbe – auch nach über zwei Jahren noch relativ tragbar aus. Empfehlung!

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.