Ausprobiert: MeineCoke – Coca-Cola mit eigenem Namen

Im Supermarkt hat sie wahrscheinlich jeder schon gesehen: die Coca-Cola mit Namensaufdruck. In den Läden findet man bekannte Namen, aber auch Kosenamen wie „Schatz“, „Held“ und „Supergirl“. Zusätzlich wurde mit meinecoke.de ein Service geschaffen sich seine individuelle Coca-Cola mit eigenem Namen produzieren zu lassen. Ich habe das mal getestet.

Es ist jetzt nicht mehr brandheiß, aber aufgrund von Urlaub und Festival-Wochenende habe ich die Möglichkeit erst relativ spät entdeckt. Die eigene Coke zusammenzustellen ist eigentlich kinderleicht. Die smarte Website www.meinecoke.de aufrufen, Name eingeben, Anzahl wählen und ab in den Warenkorb mit der Bestellung. Es können auch unterschiedliche Namen gewählt werden, dafür müssen lediglich weitere Flaschen zur Bestellung hinzugefügt werden. Es empfiehlt sich übrigens mindestens fünf Flaschen zu bestellen, denn dann entfallen die Versandkosten. Insgesamt kostet das dann 10,70 EUR. Wenn man bedenkt, dass eine kleine Cola im Bahnhof-Kiosk bereits über 2 EUR kostet, ist der Preis eigentlich für diesen Gag völlig in Ordnung.

Galerie MeineCoke Bestellung

Gestern wurden die Flaschen nun sicher via DHL Go Green geliefert. Insgesamt hat das ganze gerade mal 3-4 Tage gedauert. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Klar, kann man sich auch die Mühe machen die Flaschen selber zu etikettieren, aber so ist es jedenfalls bequemer.

Die Kampagne hört übrigens auf „Trink ’ne Coke mit deinen Freunden“ (in den USA: „Share a Coke“) und ich finde sie durchaus gelungen. Unfassbar wie viele Fotos in sozialen Netzwerken ich in den letzten Wochen von Cola-Flaschen gesehen habe – quasi perfektes Social Media Marketing. In Deutschland kümmert sich übrigens die Berliner Firma chocri – sonst für den Versand von individuellen Schokoladen zuständig – um die Abwicklung der Shop-Bestellungen.

Der Shop muss ganz gut laufen, denn es sind bereits über 30.000 Namen in der Datenbank. Also dann … ich mach mir dann mal ’ne Coke auf!


2 Gedanken zu „Ausprobiert: MeineCoke – Coca-Cola mit eigenem Namen

  1. Hallo erstmal,
    habe eine Flasche mit dem Spitznamen Pepsi gesehen. …warum kann man die jetzt nicht bestellen…. ich wollte einen guten Freund zum Geburtstag eine freute machen… der hat halt mal den Spitznamen Pepsi….wie kommt es das die Flasche diesen Namen trägt.???….wenn man doch so eine Flasche bestellen kann an wem muss ich mich da wenden???
    Auf eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen grüßen
    Monika Windorf

  2. Hallo Monika.
    Ich schätze dass der Name „Pepsi“ geblockt wird. Offiziell sind nur Vornamen erlaubt.

    Grüße
    Kai


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.